Bewerbungsfotos

Um unser Portfolio erweitern zu können, haben wir PeterMint – Peter Hellbrügge-Dierks e.K. als selbstständigen Kooperationspartner in Münster gewinnen können.

Sie möchten sich mit Ihrer Bewerbung in Top-Form präsentieren! Dann ist ein erstklassiges Bewerbungsfoto entscheidend für Ihren Erfolg, denn ein Foto sagt mehr als 1000 Worte und für den ersten Eindruck gibt es … Sie wissen schon.
 

Die Kosten für Bewerbungsfotos können ggf. auf Antrag von Ihrem Leistungsträger (Agentur für Arbeit, Jobcenter) übernommen werden. Sprechen Sie im Vorfeld mit Ihrem/r Sachbearbeiter/in!

Das Shooting findet in Münster in einem professionellen Studio statt.
Kosten 39,00€ (Dauer ca, 30 Min.)

Auch im Studio, allerdings auf Wunsch mit verschiedenen Hintergründen und wenn vorhanden mit verschiedenen Outfits.
79,00 € (Dauer ca. 1Std.)

„On location“ Der Fotograf kommt zu Ihrer Wunsch-Location
(je Witterung und Location: ab 159,00 €
(Dauer ca. 2,5 Std.) zzgl. Fahrtkosten von 0,50 €/ KM.

Preise (Stand:31.06.2022)

Inklusive ist immer eine Bildoptimierung (Lichter, Schatten, Hauttöne).

In den Paketen „Medium“ und“ Large“ werden auch Hautunreinheiten entfernt.
Bildauswahl aus 10 (Small), 30 (Medium) 80 (Large) Bildern. 

Bilddaten erhalten Sie grundsätzlich per E-Mail oder auf mitgebrachtem Daten-Stick.
Ausdrucke können auf Wunsch gefertigt werden. Hierfür beträgt die Wartezeit jedoch 2 Std. Kosten nach Aufwand. Mobiles Fotostudio auf Anfrage.

direkt zur Homepage von: PeterMint

PeterMint
PeterMint

Wie ist Ihr erster Eindruck?

Terminwunsch? Senden Sie uns Ihren Terminwunsch gerne per E-Mail: post@reiling-beratung.de 

Es folgen ein paar Aufnahmen, die zeigen sollen, dass es bei einem Bewerbungsfoto auf mehr als nur eine teure Kamera ankommt:

die Beleuchtung, der Hintergrund und die Körperhaltung sind für eine Bewerbung eher unpassend.
Die Perspektive und die Belichtung sind für eine Bewerbung eher ungeeignet...

Unterschied zwischen Knipser und Fotograf Tipps zur Fotografie

Der Knipser fokussiert auf die Person. Der bewusst handelnde Fotograf hingegen überlegt sich, von wo bis wo sich der Schärfebereich erstrecken soll und stellt sowohl Schärfepunkt und Blende entsprechend ganz bewusst ein.

Quelle: https://fotografische.de

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung
Brauchen Sie weitere Informationen?